Wissenswertes zum Umgang und Einsatz von Handhebezeugen

Allgemeine Hinweise für die Benutzung von Handhebezeugen

Handhebezeuge unterliegen Schäden verursachenden Einflüssen. Die Verwendung von beschädigten Handhebezeugen kann zu gefährlichen Situationen, schlimmstenfalls zu Personenschäden führen. Die Prüfung von Handhebezeugen erfordert deshalb besondere Sorgfalt und muss ausschließlich von sachkundigem und geschultem Personal ausgeführt werden.

Handhebezeuge

Prüfung von Handhebezeugen:

Die Häufigkeit für die Überwachung von Handhebezeugen (Arbeitsmitteln) ist aus der Gefährdungsbeurteilung nach § 3 Betriebssicherheitsverordnung des jeweiligen Unternehmens zu entnehmen.
Der Prüfumfang ist in der Grundlage der BGG 956-1 auf das zu prüfende Gerät abzustimmen.
Die entsprechenden Vorgaben des Herstellers sind in der Betriebsanleitung zur Durchführung von Prüfungen zu berücksichtigen.

Alle neuen Handhebezeuge werden vor dem Verlassen des Herstellerwerkes einer 100 %-igen Prüfung unterzogen. Die Prüfung erfolgt auf einem Prüfstand mit dynamischer Lastprüfung.

Handhebezeuge HebelzugBitte beachten Sie!
Handhebezeuge funktionieren nur 100 %, wenn sie mindestens 10 % der maximalen Traglast  des Handhebezeuges heben.

Um eine Überlastung des Handhebezeuges zu vermeiden, bieten wir in unserem Produkt­sortiment für alle Ratschenzüge den Überlast-Protektor an.
Es handelt sich um eine im Hebel eingebaute Rutschkupplung, die werkseitig auf die maximale Traglast eingestellt ist. Hier kann es Abweichungen nach oben und nach unten geben. Die Überlastsicherung ist nur für den Hebelzug lieferbar.

Benutzungseinschränkungen:

Handhebezeuge symbolPersonentransport
Der Einsatz von Handhebezeuge zum Personentransport ist grundsätzlich verboten! Es dürfen nur speziell für den Personentransport zugelassene Hebezeuge zum Einsatz kommen. Sprechen Sie uns an.

Temperatur
In der Regel dürfen Handhebezeuge im Temperaturbereich von -10° bis +50°C eingesetzt werden. Diese Werte sind Richtlinien und können gerätespezifisch abweichen. In den Betriebsanleitungen der entsprechenden Geräte sind die jeweils gültigen Angaben ausgewiesen. Für höhere und niedrigere Temperaturbereiche können Geräte auf Anfrage geliefert werden.

Stoßbelastung
Die angegebenen Tragfähigkeiten setzen eine stoßfreie Belastung des Hebezeuges voraus. Das Hineinfallen einer Last  beansprucht das Gerät weit über die Tragfähigkeit hinaus und ist verboten (Große Stoßbelastung).

Der Einsatz von Handhebezeugen in ATEX-Bereichen erfordert immer eine Gefährdungsbeurteilung sowie ein Explosionsschutzdokument nach § 3, § 5 und §7.
Hier ist eine Beratung zwingend erforderlich, sprechen Sie uns darauf an.

hansatec notfallnummer

Brauchen Sie Hilfe? Notfallnummer: 0162-3511600 (Prüfen)

hansatec seminare

Aktuelle Fachseminare in Osterholz-Scharmbeck

hansatec prospekte

Aktuelle Prospekte...

hansatec hauptkatalog

Der Hansa Tec Hauptkatalog